Wer wird UHBP? Ein Freimaurer oder ein Ordensritter?

Am 22. Mai wird der österreichische Bundespräsident gewählt, im Volksmund mit „Unser Herr Bundespräsident“ (UHPB) abgekürzt. Anhand von politischen Parteien sind die zwei Kandidaten, Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer, ziemlich leicht einzuordnen. Hofer geht dabei für die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) ins Rennen, während sich Alexander Van der Bellen laut Eigendefinition als „unabhängiger“ Kandidat versucht. Wie sich das mit einer Spende in Höhe von über 1 Million Euro der Grünen ausgeht, bleibt offen.

Gräbt man ein wenig tiefer, ergeben sich auch andere Machtstrukturen jenseits von politischen Parteien. So war es Norbert Hofer bei der Puls4 Konfrontation letzten Freitag besonders wichtig mehrmals zu betonen, dass Alexander Van der Bellen mit den Freimaurern verbandelt ist bzw. von ihnen unterstützt wird. Wovon VdB natürlich nichts gewusst haben will. Da sich Freimaurer ihrem abgelegten Eid nach immer gegenseitig unterstützen müssen, finden sich dann auch recht schnell weitere Freimaurer, die sich im Personenkommittee von VdB tummeln: Continue reading

Bundesvorstand stellt Ausschlussantrag gegen 0utput

Am 3.5.2016 stellte der Bundesvorstand in seiner Sitzung einen Ausschlussantrag (AA) gegen den Verfasser dieses Blogeintrags, weshalb ausnahmsweise die Ich-Form verwendet werden soll. Nun folgend das Audio-Protokoll dieser BV-Sitzung, der AA wird ab Minute 15:30 behandelt:

Das sinngemäße Transkript der wesentlichen Passage:

VinPei und Desertrold haben AA formuliert.

MoD: Bin dafür, habe aber Angst, dass er nicht durchgeht, bin aber absolut dafür.

VinPei: Er (0utput) tanzt uns ja schon seit Jahren auf der Nase herum, er verschlechtert das Außenbild. Er schreckt andere, die vielleicht gut wären, davon ab, sich bei uns zu engagieren. Und deswegen bin ich absolut dafür, ich weiß nicht, warum er Mitglied der Piratenpartei ist, seine politischen Ansätze sind total konträr zu unseren Grundsätzen, einfach zu allem, ich bin sehr dafür, hier einen Schlussstrich zu ziehen. Bin interessiert, wie das Schiedsgericht reagieren wird.

Desertrold: Wenn einer gegen uns selbst antritt; wenn man da nicht aktiv wird, dass einer gegen uns selbst antritt, dann können wir es gleich lassen. Das ist einer der offensichtlichsten und klarsten Fälle, und ich hoffe, dass das SG hier „richtig“ entscheidet. Aber es liegt nicht in der Macht des BVs.

MoD: Ich möchte festhalten, dass es der wesentliche Grund ist, wenn jemand gegen uns antritt und uns Stimmen wegnimmt, der schadet in kaum überbietbar eindeutiger Weise der Partei. Ich bin dafür.

Continue reading

#Brechend: Bilderberger-Standard erfindet Perpetuum Mobile

Eigentlich wurde hier ja nur ein APA-Artikel abgemalt und in den Bilderberger-Standard geklebt, so findet sich der gleiche Artikel zum Beispiel auch in der KleinenZeitung. Dort lautet die Überschrift jedoch: „EU-Wachstum: Österreich kann nicht mehr mithalten„, der ganze Artikel dreht sich um steigende Arbeitslosigkeit und schwächelnde Konjunktur. Ein alles in allem nicht wirklich positiver Artikel über Österreichs Wirtschaft.

Wie betitelt nun der Bilderberger-Standard den gleichen APA-Artikel? „Flüchtlinge puschen Österreichs Konsum – Arbeitslosigkeit steigt„. Continue reading

Bilderberg 2016 in Sachsen: „Der Osten ist zu weiß“

Das alljährliche Treffen der Bilderberger wird 2016 vom 9. bis 12. Juni in Dresden, Deutschland, stattfinden. Ob die Wahl des Veranstaltungsortes etwas mit der auf dem Meeting besprochenen Agenda zu tun hat, darüber wird schon länger spekuliert. Was könnte die Bilderberger nun dazu bewegen, 2016 in Sachsen Station zu machen?

Zum Einen liefert eine Aussage von Anetta Kahane, der Vorsitzenden der Amadeu-Antonio-Stiftung, Einblick auf die mögliche Wahl der Veranstaltungsortes. So sagte Kahane über den Osten, die vor der Wende beruflich noch als Stasi-Spitzel tätig war:

„Es ist die größte Bankrotterklärung der deutschen Politik, dass ein Drittel des Staatsgebiets weiß geblieben ist.“

Continue reading

„Aus Verantwortung für die Menschen und für Österreich!“ oder „Linken Welcome-Klatschern geht der Arsch auf Grundeis“

Die Bundespräsidentenwahl geht in die nächste Runde. Am 22. Mai kommt es zur Stichwahl zwischen den beiden stimmenstärksten Kandidaten aus dem ersten Wahlgang, Norbert Hofer vs. Alexander „van der“ Bellen. Sofort rufen alle Sozis dazu auf, man solle doch den Bellen wählen, von einem Rechtsrutsch in Österreich wird gesprochen und es werden sogar Vergleiche mit dem Deutschen Reich unter Hitler gezogen, falls Norbert Hofer die Stichwahl gewinnen sollte.

Auch die Piratenpartei Österreichs hat sofort eine Wahlempfehlung für Bellen ins hauseigene Liquid geklopft.

Exkurs: Liquid ist bei den österreichischen Piraten jene Software, die es dem Delegationskaiser Imperator der Vollmachten ermöglicht, jeden weltfremden linken Müll durchzuwinken, den man gerade progressiv ins Parteiprogramm gemalt haben will. (Beispiele für weltfremden linken Sozi-Müll: Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE), Programmpunkte zur Auflösung der traditionellen Familie als kleinste Gesellschaftseinheit (Genderkrebs), usw.) Continue reading

Die EU schafft sich selbst ab, die Piraten gehen mit ihr unter

Vor fast 22 Jahren stimmte Österreich über einen EU-Beitritt ab. 66,6 % der Österreicher stimmten dafür, und die Triple-6, die Zahl des Tieres aus der Johannesoffenbarung, sollte kein gutes Omen für diese Entscheidung darstellen.

Nun sind wir in einer EU aufgewacht, die vielen Kernthemen der Piratenpartei zuwiderläuft, und trotzdem besitzt die Europäische Union bei manchen Piraten einen Status wie die Heilige Kuh in Indien: Schlachten bei Todesstrafe verboten. Sehen wir uns diesen Schlag Piraten einmal genauer an. Continue reading

#Idomeni: Die Lügenpresse kanns nicht lassen

+++ UPDATE 12.04: Die Reaktion von Griechenland-Premier Tsipras +++

Es ist schon wieder was passiert. In Idomeni. Sind dort vergangenes Monat noch 3 Menschen aus Afghanistan beim Versuch, einen Grenzfluss zwischen Mazedonien und Griechenland zu überqueren, ertrunken, wurde gestern am Sonntag, dem 10.4.2016, der Versuch unternommen, die Grenze direkt, inklusive Allaha-U Akbar Rufe zu stürmen.

Was wie eine Satireversion von ISIS-Kriegern aussieht, sollen Schutzsuchende sein, die vor Krieg fliehen. Das muss man sich einmal vorstellen: Menschen, die angeblich vor Krieg fliehen, versuchen mit Gewalt, illegalerweise die Grenzen eines souveränen Staates zu überrennen. Obwohl beide Staaten an dieser Grenze sicher sind und genug Schutz vor Krieg und Verfolgung bieten. Continue reading

Zeitung „Die Presse“ desinformiert über Wirtschaftsmigrantenwelle

Dass der Bilderberger-Standard über die Wirtschaftsmigrantenwelle die Bürger desinformiert, bis sich die Balken biegen, ist ja beileibe nichts Neues mehr. Aber auch andere Druckwerke, wie die sich konservativ gebende Presse, dürfen ohne weiteres in der Rundablage der Kategorie Lügenpresse abgelegt werden. Sehen wir uns dazu einen Artikel des ehemaligen stellvertretenden Chefredakteurs der „Presse“ und jetzigen Kommunikationschef der Erzdiozöse Wien, Michael Prüller, genauer an.

Dieser nennt sich „Instrumentalisierte Migranten“ und will sich über „Verschwörungstheorien“ lustig machen, die György Schwartz (George Soros‘ eigentlicher Name) mit der Wirtschaftsmigrantenwelle in Verbindung bringen, aber schauen wir uns mal konkret die Sub-Headline an:

„Wussten Sie schon? George Soros ist schuld! Über die lächerlichen und die ernst zu nehmenden Inhalte aktueller Verschwörungstheorien.“ Continue reading