Das Fascho-Desinfo-Inferno 2017

Mitten im Fascho-Desinfo-Inferno von 2017 befürchtet Brandon Smith, dass „etwas Größeres im Gange ist“

von Brandon Smith, am 13. September 2017

Damals im Jahr 2012 habe ich eine gründliche Untersuchung der Desinformationstaktiken veröffentlicht, die von globalistischen Institutionen sowie Regierungs- und politischen Einrichtungen benutzt wurden, um die Öffentlichkeit zu manipulieren und legitime Analysten zu untergraben, die daran arbeiten, besondere Wahrheiten unserer sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen zu entlarven. Wenn du den Artikel mit dem Titel „Desinformation: Wie sie funktioniert“ nicht gelesen hast, dann empfehle ich dir, das jetzt nachzuholen. Er wird als solide Grundlage für das dienen, was ich in diesem Artikel darlegen werden. Ohne ein grundlegendes Verständnis darüber, wie Lügen angewendet werden, bist du nicht in der Lage, die Komplexität der Desinformationtrends, die heute angewendet werden, zu erfassen.

Vieles von dem, was ich jetzt darlegen werde, wird wahrscheinlich für einen Großteil des Mainstreams und Teilen der Freiheitsbewegung in den kommenden Jahren nicht offensichtlich sein. Leider sind die größten Lügen oft am schwierigsten zu erkennen, bis etwas Zeit vergangen ist und man etwas Abstand davon gefunden hat. Continue reading

Desinformation: Wie sie funktioniert

von Brandon Smith, am 9. August 2012

Es gab mal eine Zeit, nicht allzu lange her (relativ gesprochen), in der Regierungen und die Elitengruppen, die sie kontrollierten, es nicht für nötig hielten, sich in Desinformationskriege einzulassen.

Die Propaganda war relativ unkompliziert. Die Lügen waren viel einfacher. Die Steuerung des Informationsflusses war einfach zu kontrollieren. Regeln wurden durch Androhung der Eigentumsbeschlagnahme sowie Exekution aller, die sich von der starren sozialpolitischen Struktur abwandten, durchgesetzt. Diejenigen, die theologische, metaphysische oder wissenschaftliche Informationen außerhalb der konventionellen und skriptgebundenen kollektiven Weltsicht hatten, wurden gefoltert und abgeschlachtet. Die Eliten behielten die Informationen für sich und entfernten ihre Überreste aus dem Mainstream, manchmal über Jahrhunderte hinweg, bevor sie wiederentdeckt wurden. Continue reading

Wer ist die Anti-fa?

von tsukeisawa, am 28. August 2017

Angesichts der jüngsten Berichterstattung in den Nachrichten ist es für alle wichtig zu verstehen, wer die Anti-fa ist, wofür sie steht und von welchen wichtigen politischen Persönlichkeiten sie unterstützt wird.

Anti-fa ist natürlich die Abkürzung für Antifaschist. Sie sind eine Gruppe, die daran glaubt, dem Faschismus mit allen Mitteln entgegentreten zu müssen. Sie glauben, dass der Faschismus schon in den Kinderschuhen ausgerottet werden muss, bevor er sich durchsetzen kann. Für die Anti-fa sind physische Gewalt, Einschüchterung und Unterdrückung der freien Meinungsäußerung alles legitime Instrumente um jeden zu bekämpfen, den sie für faschistisch halten. Eine der definierenden Eigenschaften der Anti-fa ist, dass sie wenig zentrale Führung haben, also bestimmt jede einzelne „Zelle“ (aus Mangel eines besseren Ausdrucks), wer oder was für sie faschistisch ist. Ein weiterer entscheidender Charakterzug der Antifa ist die breite politische Unterstützung, die sie erhalten. Die Alt-Right wurde von so gut wie allen Politikern beider Parteien verurteilt. Im Gegensatz dazu hat fast jedes wichtige Mitglied der Demokraten seine Unterstützung für die Aktionen der Antifa bekundet. Sogar republikanische Führer wie Paul Ryan und Mitt Romney haben der Antifa mit ihren Aussagen den Rücken freigehalten. Continue reading

Warum die Nazis Sozialisten waren und warum der Sozialismus totalitär ist

von George Reisman, am 11. November 2005

Mein heutiges Ziel ist es, auf zwei wichtige Punkte einzugehen: Erstens will ich zeigen, warum Nazi-Deutschland ein sozialistischer Staat war, kein kapitalistischer. Und zweitens will ich zeigen, warum der Sozialismus, wenn er als Wirtschaftssystem verstanden wird, das auf staatlichem Eigentum an den Produktionsmitteln basiert, eine totalitäre Diktatur erfordert.

Die Identifikation des nationalsozialistischen Deutschlands als sozialistischer Staat war eine der vielen großen Leistungen von Ludwig von Mises.

Wenn man sich daran erinnert, dass das Wort „Nazi“ eine Abkürzung für die „Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei“ war — (Englisch: the „National Socialist Germans Workers Party“ — dann könnte es erscheinen, dass die Identifaktion von Mises nicht allzu bemerkenswert war. Denn was sollte man von einem Wirtschaftssystem in einem Land, das von einer Partei mit „sozialistisch“ im Namen regiert wird, anderes erwarten, als Sozialismus?

Dennoch, abgesehen von Mises und seinen Lesern denkt praktisch niemand an Nazi-Deutschland als sozialistischen Staat. Es ist weitaus geläufiger zu glauben, dass es sich um eine Form des Kapitalismus handelte, wie von den Kommunisten und allen anderen Marxisten behauptet wurde. Continue reading

Die Venezueler wollten Sozialismus – Den haben sie bekommen

von Jim, am 7. Mai 2017

Im Jahr 2016 hat der durchschnittliche Venezueler 8,6 Kilogramm abgenommen.

Das Wunder des Sozialismus!

Es war ebenfalls das Jahr 2016, als den Sozialisten das Geld anderer Leute ausging …

Die Venezueler wollten den Sozialismus, und sie haben ihn bekommen — mehr als sie wollten.

Chavez hat damit angefangen, das Eigentum der Ölgesellschaften einzusacken, und als er starb war er Milliardär. Am Anfang ist noch ein Teil des Reichtums an die Venezueler durchgesickert, die damit ziemlich glücklich waren — anfangs. Continue reading

Sie Leben

von Jim, am 24. November 2016

Wir können mit Sicherheit auf ihre Existenz schließen.

Ihr wisst schon … die globalistische Elite, auch bekannt als die Neue Weltordnung. Manche bezeichnen sie auch als Schattenregierung oder Deep State, aber solche Begriffe sind irreführend — denn sie sind global.

Ich bin mit der Forschung von anderen zu diesem Thema ziemlich vertraut, und soweit ich weiß, hat noch niemand sonst die gleichen stichhaltigen Beweise, die ich gleich vorlegen werde, offenbart, die selbst so verdächtig sind, dass sie Gegenstand eines künftigen Artikels sein müssen.

Der kluge Leser wird bereits jetzt sagen: „Es ist mir egal, wie gut deine Argumentation ist, ich kann mir einfach nicht vorstellen wie es möglich sein könnte, dass eine Clique alle anderen dominiert und das geheim halten könnte.“ Continue reading

Google goes Goolag

Das Silicon Valley ist empört, nachdem ein Google-Mitarbeiter ein virales Dokument geschrieben hat, das die „Anti-Konservative“ Kultur niedermacht

von Tyler Durden, am 7. August 2017

Ein 10-seitiges Dokument, das von einem ungenannten Google-Techniker mit dem Titel „Googles Ideologische Echo-Kammer“ geschrieben wurde, kritisiert die „links-lastige“, „anti-konservative“ Kultur des Unternehmens und ruft dazu auf, Googles Diversitäts-Initiativen durch Maßnahmen zu ersetzen, die stattdessen die „ideologische Vielfalt“ fördern, hat bei anderen Google-Mitarbeitern und Silicon Valley-Experten für Empörung gesorgt. Das Dokument, über das zuerst von Motherboard berichtet und das von Gizmodo komplett abgedruckt wurde, ist Berichten zufolge am Freitag „intern viral“ geworden, laut CNBC. Die Identität des Technikers wurde nicht bekannt gemacht, aber er erstattete Rapport an den Vize-Präsidenten Ari Balogh, der auf Crunchbase als geschäftsführender Vizepräsident von Storage-Infrastruktur-Produkten gelistet ist. Continue reading

Der Fürst

von Jim, am 26. Juni 2011

Wer spaltet und hetzt uns gegeneinander auf?

Wenn du nun an irgendeine Gruppe gedacht hast, die sich aus gewöhnlichen Menschen zusammensetzt wie Südländer, Schwarze, Konservative, Einwanderer, Gewerkschaftsarbeiter, Schwule, „Evangelikale“, Mohammedaner, Juden, Liberale, Tea Party-Leuten, Umweltschützer, Rote Staaten, Blaue Staaten, etc.

HÖR AUF DAMIT!

Ansonsten bist du nur ein nützlicher Idiot im Auftrag derjenigen, die uns gegeneinander aufhetzen wollen.

Die Front-Männer sind leicht zu identifizieren, aber wer sind ihre Unterstützer? Was wie die harmloseste Entzweiung scheinen mag, dient tatsächlich als wirksame Ablenkung während sie Kriege führen, Finanzbetrug begehen oder Banken retten. Wenn die Entzweiung selbst mehr ist als eine Ablenkung, dann kann sie genug Wähler manipulieren um eine Mehrheit für Kandidaten oder eine Politik zu erreichen, die unseren Wohlstand und unsere Freiheit reduzieren. Continue reading

Offener Brief an Max Schrems

Wien, am 7. September 2017

Lieber Maximilian,

Da du in deinem letzten Blog-Beitrag mit dem Titel „Kurz, die heilige Kuh!?“ geschrieben hast, dass „Feedback sehr erwünscht ist“, möchte ich dir dieses in Form eines offenen Briefs zukommen lassen, da die Kommentarfunktion auf deinem Blog leider deaktiviert ist.

[Kurzer Einschub: Wenn du im 1. Satz deines Beitrages schon schreibst, dass du im Personenkomittee von Kern sitzt, dann klingt der Nachsatz, dass es dir nicht um „Gegner-Bashing“ geht, sondern nur Kern für dich logisch als kommender Kanzler übrigbleibt, sehr kalkuliert. Vor allem, wenn man sich deinen Twitter-Account zu Gemüte führt, wo eigentlich Kurz die ganze Zeit rauf- und runtergebasht wird. Und übrigens, wen hast du mal von der ÖVP unterstützt? Weil du nämlich das Wort „Kandidaten“ in den Farben rot, schwarz und grün hingemalt hast. Oder kam das noch gar nicht vor, und du wolltest mit dieser Farbwahl den Eindruck der Überparteilichkeit erwecken?] Continue reading

Die Soziopathen-PsyOp

von Jim, am 22. Juli 2017

Ist euch das verstärkte Interesse an Psychopathen und Soziopathen aufgefallen? Ist das nicht verwirrend?

Dieses Interesse könnte echt oder auch nicht sein, aber es wird sicherlich von Regierungen, den Mainstream-Medien und Universitäten gefördert, vereinnahmt und verzerrt, um ihre Agenda zu fördern, die echten Psychopathen zugute kommt.

Doch lasst uns zuerst ein ehrliches Verständnis von Psychopathen und dann Soziopathen aufbauen. Continue reading