Wir waren wo: Cannabis für Gärtnerinnen

Dieser Bericht ist die Fortsetzung zu diesem Artikel: Für Senoritas bei der Polizei.

Toni Straka vom Hanfinstitut gefiel die Idee mit den Baby-Haschpflanzen für Gärtnerinnen so gut, dass er spontan einen Infotisch anmeldete. So war das Erfordernis einer Deck-Veranstaltung für das „radikale“ Vorhaben erfüllt.

Continue reading

Bergsteigen legalisieren?

Auf der Straße. TV-Fräulein Babsi spricht mit dem Mikrofon Passanten auf der Gasse an.

TV-Fräulein Babsi: „Was halten Sie von der Legalisierung von Alpinismus? Soll jeder Bergsteigen dürfen?“

Passantin: „Brauche keine Bergsteiger. Als Mutter will ich sicher nicht, dass meine Kinder sich was brechen oder abstürzen. Mein Bub hat mit zwölf den Kahlenberg erstiegen — ohne Sauerstoffgerät. Ich war gleich in der Kirche, dem Herrgott danken, dass der Bub nicht erstickt ist.“

Schnitt.


Wer so anfängt verspürt bald Lust auf Härteres

Continue reading

Wir waren wo: Hanfwandertag 2015

Es war der größte Hanfwandertag,
es war der lauteste Hanwandertag,
es war der beste Hanfwandertag.

Die Massenmedien interessierten sich wie immer nicht für die tatsächlichen Besucherzahlen. Die faulen Redactricen wiederholten brav die Angaben der Polizei statt selber zu zählen: 12,000 Teilnehmer am Heldenplatz — garantiert nicht weniger. Dabei schien nicht einmal die Sonne! Zum Vergleich: 2012 zählte der Verfasser ca. 3000 Demonstranten, 2013 ca. das Doppelte. Voriges Jahr war der Himmel auch bewölkt, daher irgendwo dazwischen. (Alle Angaben für den grünen Block auf der Straße, Shopping-Teilnehmer am Gehsteig waren NICHT in der Zählung.)
Continue reading

Wir waren wo/Hanfwandertag-Woche: Pressekonferenz!

Toni „Hanfinstitut“ Straka hielt am 30. April 2015 die erste Cannabis-Pressekonferenz in der Geschichte der zweiten Republik ab. Ort des Geschehens war nicht das großkopferte Pressekonferenz/Abstinenzler-Kaffeehaus Landtmann, sondern das schicke, moderne Stein. Anwesend waren fünfzehn Gäste, davon vier Frauen und ein Kamera-Team vom ORF. Trotz der originellen Stätte handelte es sich um eine vollwertige Pressekonferenz, denn es wurde b e w i r t e t. So sieht Lobbying aus, wenn sich ein Profi um ein Thema kümmert!
Continue reading

Hanfwandertag-Woche: Kiffer lassen sich durch laxe Polizeipraxis abspeisen

In Österreich ist Kiffen verboten, daher werden Cannabis-Konsumenten seit mehr als 50 Jahren bestraft. Seit 50 Jahren gibt es dagegen Widerstand von Ärzten, Kriminologen, Therapeuten und sogar Eltern und Lehrern.

Diesen Widerstand hat immer nur eine Minderheit geleistet. Die Mehrheit, besonders die fromme, dumpfe Landbevölkerung, ist weit weniger erleuchtet. Daran ist die Mehrheit allerdings selbst nicht schuld, weil sie über Cannabis nie etwas anderes gehört hat als den Aberglauben, den Schule und Medien verbreiten. Und was nicht in Schule und Fernsehen gesagt wird, das ist für den Massenmenschen, den Normalverbraucher, die Mehrheit, ein Geheimnis, ein Gerücht oder eine Lüge.

Im Fall der Nützlichkeit und Erbaulichkeit von Cannabis handelt es sich sogar um ein uraltes Staatsgeheimnis.
Continue reading

Hanfwandertag-Woche: Recht auf Rausch!

Von hellboy

Also sprach Zarathustra: „Ahura Mazda hat alle Dinge geschaffen, auf dass der Mensch sie genieße. Verzicht ist daher eine Sünde.“ (Sinngemäße Übersetzung aus dem parsischen). Hört auf den Mann!

Wir Menschen nutzen Räusche seit jeher zum Feiern und zur Entspannung und um uns selbst besser kennenzulernen. Das macht die Menschen einfallsreicher und besser gelaunt. Manche Menschen können mit Drogen nicht umgehen und schaden sich damit. Manche werden davon krank, manche süchtig. Manche vertragen gewisse Drogen gar nicht.
Continue reading