Wer wird UHBP? Ein Freimaurer oder ein Ordensritter?

Am 22. Mai wird der österreichische Bundespräsident gewählt, im Volksmund mit „Unser Herr Bundespräsident“ (UHPB) abgekürzt. Anhand von politischen Parteien sind die zwei Kandidaten, Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer, ziemlich leicht einzuordnen. Hofer geht dabei für die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) ins Rennen, während sich Alexander Van der Bellen laut Eigendefinition als „unabhängiger“ Kandidat versucht. Wie sich das mit einer Spende in Höhe von über 1 Million Euro der Grünen ausgeht, bleibt offen.

Gräbt man ein wenig tiefer, ergeben sich auch andere Machtstrukturen jenseits von politischen Parteien. So war es Norbert Hofer bei der Puls4 Konfrontation letzten Freitag besonders wichtig mehrmals zu betonen, dass Alexander Van der Bellen mit den Freimaurern verbandelt ist bzw. von ihnen unterstützt wird. Wovon VdB natürlich nichts gewusst haben will. Da sich Freimaurer ihrem abgelegten Eid nach immer gegenseitig unterstützen müssen, finden sich dann auch recht schnell weitere Freimaurer, die sich im Personenkommittee von VdB tummeln:

portischfischlereinemtolarhaselsteinerEs ist wohl davon auszugehen, dass noch viele andere Personen im Kommittee von VdB aus dem Dunstkreis der Freimaurer kommen. Die LügenPRESSE hat dieser Thematik auch gleich einen Artikel gewidmet, in dem zu lesen ist:

Nachforschungen ergeben nun: Nein, Alexander Van der Bellen ist kein Mitglied der Freimaurer. Aber: Alexander Van der Bellen war Freimaurer. Mitte der 1970er-Jahre ist er dort nach eigenen Angaben in die damals einzige Innsbrucker Loge aufgenommen worden. Ungefähr ein Jahr lang sei er auch „aktiv“ gewesen, das heißt, er habe an Sitzungen teilgenommen. Van der Bellen: „Danach habe ich als rein passives Mitglied noch etwa zehn Jahre lang den Mitgliedsbeitrag bezahlt und bin schließlich auf meinen expliziten Wunsch hin ausgeschieden.

Genau, weil man das so einfach nachforschen kann. Suggeriert werden soll hier, dass „Die Presse“ ihrem journalistischen Recherche-Auftrag nachkommt, was sie natürlich nicht tut. Hier ist mit „nachforschen“ offensichtlich gemeint, dass bei der Presse jemand existiert, der die Begriffe „Van der Bellen“ und „Freimaurer“ in eine Suchmaschine eintippen kann. Und so stößt man auch auf die gemeinte Aussage von VdB aus dem Jahr 2008:

vdb_freemasonVdB ist laut seinen eigenen Angaben Mitte der 1970er Jahre in die Innsbrucker Loge aufgenommen worden. Dies ist auch ungefähr jener Zeitraum, in der eine andere Freimaurerloge, die Propaganda Due, in Italien ihr Unwesen getrieben hat. Die Propaganda Due war ein konspiratives Netzwerk, welches von Führungspersonen der Polizei, des Militärs, der Wirtschaft, der Politik, der Mafia und von Geheimdiensten geschaffen worden war, mit dem Ziel die italienische Regierung zu unterwandern. Ebenso wurde später in gerichtlichen Untersuchungen bestätigt, dass die Freimaurerloge Propaganda Due mit unter „Falscher Flagge“ inszenierten Terroranschlägen der 1970er Jahre in Zusammenhang stand.

Quittung der Propaganda Due für Silvio Berlusconi (1978) für Mitgliedsbeitrag und Einweihung über 100.000 Lire

Hätte man Berlusconi auf seine P2-Mitgliedschaft vor dem Skandal angesprochen, er hätte vermutlich ziemlich ähnlich geantwortet wie Alexander van der Bellen im Jahr 2008.

Die internationale Ausrichtung von VdB scheint damit klar: Er wird von Freimaurern unterstützt, tritt für die Vereinigten Staaten von Europa der Globalisten ein und ist Vizepräsident der überparteilichen Österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen (ÖGAVN), eine österreichische Art Council on Foreign Relations der Vereinigten Staaten.

Anscheinend war Norbert Hofer beim Puls4-Duell so bedacht darauf, VdB in den Freimaurer-Dunstkreis zu stellen um zu betonen, wie abgehoben Vdb doch in seinem Elfenbeinturm sei, da er sich nur mit freimaurerischen Eliten umgibt. Ein guter Rethoriker ist Hofer ja, was auch zu erkennen ist, wenn man sich seine Homepage ansieht. Hier muss man aber den Snapshot der Wayback-Machine bemühen, da die Details zu Hofers Rethorikausbildung auf der jetzigen Version seiner Webseite nicht mehr zu finden sind. Wahrscheinlich will man sich „volksnäher“ geben, wenn man auf der NLP-Ausbildung nicht so herumreiten will.

Auch wird ständig auf Hofers Mitgliedschaft bei der Schülerverbindung Marko-Germania zu Pinkafeld herumgeritten. Dabei wird aber eine andere Ehrenmitgliedschaft von Hofer ausgeblendet, die jetzt Rau vom Bilderberger-Standard unter die Lupe genommen hat. Norbert Hofer ist auch Ehrenritter beim St. Georgs Orden. Dieser Orden wurde 1469 durch Kaiser Friedrich III. und Papst Paul II. gegründet und verstand sich als „Bollwerk gegen die Türkengefahr“, also eine Art Kreuzritterorden, deren Aufgabe es war, gegen die Gefahr des Islam vorzugehen.

Hat Norbert Hofer nun wirklich die kleinen Leute auf seiner Seite, wie er behauptet? Ein Einblick in seine Ehrenmitglieds-Kumpel des Ritterordens gibt Aufschluss:

  • Präsident Senator h.c. Siegfried Auffermann (Präsident Wirtschaftskomitee Deutschland)
  • Vizekanzler a.D. Dr. jur. Erhard Busek (Mitglied im Europäischen Rat für Toleranz und Versöhnung)
  • Ministerpräsident der Slowakei a.D. Univ. Prof. RA Dr. jur. Jan Carnogursky (Vorsitzender der Slowakisch-russischen Gesellschaft)
  • Botschafter Excellenz Francisco Chacon BA, MA
  • Generaldirektor a.D. Dr. jur. Theodor Detter (Österreichischer Cartellverband ÖCV)
  • Bundesminister a.D. Dr. jur. Werner Fasslabend (Mittelschüler-Kartell-Verband MKV)
  • Präsident Cavaliere Dr. Massimiliano Fedriga (Lega Nord, Italien)
  • Staatspräsident von Mazedonien, Excellenz Gjorge Ivanov (Bund der Kommunisten Jugoslawiens)
  • II. Präsident des Nationalrates, Dr. Karlheinz Kopf (ÖVP)
  • Bundesminister a.D. Landeshauptmann Dr. jur. Roberto Maroni (Lega Nord, Minister unter Berlusconi)
  • Bundesminister a.D. RA Dr. jur. Harald Ofner (FPÖ, Minister unter Sinowatz & Vranitzky)
  • Dipl. Ing. Alexander Graf Pachta-Reyhofen (Ordenskanzler des Ordens vom Goldenen Vlies)
  • Landeshauptmann Dr. jur. Erwin Pröll (MKV, ÖCV, Rotarier)
  • Landeshauptmann Dr. jur. Josef Pühringer (MKV, ÖCV)
  • Edelmann Cavaliere Dr. Guiseppe Rizzani (Rotarier)
  • Präsident Cavaliere Dr. Luigi Roth (Italienischer Eisenbahn-Zampano)
  • Landeshauptmann a.D. Univ. Prof. Dr. jur. Franz Schausberger (ÖVP, ÖCV, MKV)
  • Bundesminister a.D. Bürgermeister Mag. jur. Karl Schlögl (SPÖ, Bürgermeister Purkersdorf, Aufsichtsrat HYPO Investmentbank & Novomatic AG)
  • Landeshauptmann a.D. Landtagspräsident Univ. Prof. DDr. jur. Herwig van Staa (ÖVP, ÖCV, MKV)
  • Univ. Prof. Dr. jur. Jiri Toman (Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, UNO)
  • Magister Generalis Konsul Prof. Dr. h.c. Ing. Alfred Tombor Tintera von Rákóczi (Internationaler Weinritter)
  • Botschafter Excellenz Max Turnauer (Botschafter des Malteser Ritterordens in Prag)
  • Cavaliere Dott. Giuseppe Vianello (Arzt aus Venedig)
  • Lord Alan Watson of Richmond (britischer Politiker, BBC, europäischer Aufsichtsrat Coca-Cola)

Der kleine Mann von der Straße sieht jedenfalls anders aus…

Es folgen einige interessante Kommentare aus dem eingangs erwähnten Artikel der LügenPRESSE „Präsidentschaft: Van der Bellen, Ex-Freimaurer„.


fm1fm2fm3fm4fm5fm6fm7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*