China wird Blockchain verwenden, um Steuern einzutreiben

von Mac Slavo, am 6. August 2017

Die chinesische Regierung hat Blockchain in ihrem „13. Fünf-Jahres“-Nationalen Informatisierungsplan von 2015 gelistet, und seit dieser Zeit hat die Nation fleißig daran gearbeitet, um die Technologie in den Alltag zu integrieren. China hat jetzt bekannt gegeben, dass es die Blockchain-Technologie für soziale Besteuerung und die Ausgabe von elektronischen Rechnungen verwenden will.

Die Ankündigung der Regierung, dass sie „die Blockchain-Technologie für soziale Besteuerung und elektronische Rechnungsangelegenheiten verwenden will“, wurde mit Stille in den Mainstream-Medien begegnet. China hat bereits einen Test ihrer eigenen Krypto-Currency gestartet, die auf der Technologie basiert, so dass diese Initiativen in der Lage sein sollten, aufeinander aufzubauen. Dies wird auch ein groß angelegter Test der Fähigkeit der Regierung sein, um Steuern effizienter einzutreiben, wenn man bedenkt, dass China die größte Volkswirtschaft auf der Erde hat. Continue reading

Der Krieg gegen Bargeld: Ein Ländervergleich

von James Corbett, am 27. Jänner 2016

Freunden des Corbett Reports ist der Krieg gegen Bargeld alles andere als fremd. Ich habe Videos darüber gemacht, Interviews geführt, investigative Artikel darüber geschrieben und ihn im Radio zerlegt.

Der Krieg wird über Mainstream-Propaganda-Kanäle, TV-Werbungen und sogar Spiele für Kinder geführt.

Wir haben gehört, dass Bargeld vom Drogenhandel verdreckt, vom Terrorismus befleckt, von Steuerhinterziehung verdorben (Gott behüte!)  und einfach nur schmutzig ist. Ganz zu schweigen davon, dass es sooooo veraltet ist.

Diese Woche ist Norwegen auf die Agenda der Abschaffung des Bargelds mit DNB aufgesprungen, der größten Bank des Landes, um das endgültige Aus für Bargeld zu fordern. Die Geschichte klingt nur für jene Menschen schockierend, die die ähnlichen Geschichten aus Schweden, Dänemark, Indien, Israel oder einem der vielen anderen Länder noch nicht gehört haben, deren Bankster und (von den Bankstern kontrollierten) Regierungen offen nach einer Welt von lückenlos nachvollziehbaren, völlig von Banken gesteuerten Transaktionen gieren. Continue reading

Der NATO-Kommunistenpilz will in den Nationalrat

Seit sich Pilz von den Grünen getrennt hat, gibt er sich wie Roland Düringer, der heuer erstmals mit seiner Liste „Gilt“ in den Nationalrat einziehen will. Plötzlich fallen Pilz all jene Argumente ein, warum die Grünen nun eine Alt-Partei sein sollen, die er mit seiner „Bürgerbewegung“ obsolet machen will. So weit, so kopiert.

Apropos kopiert, Dr. Pilz hat seine Doktorarbeit wohl von sich selbst abgeschrieben, indem er einfach eine Studie, die er ein Jahr zuvor mit Hannes Werthner erarbeitet hatte, mitsamt den darin geleisteten Rechtschreibfehlern kopiert hat.

Politisch sozialisiert wurde Pilz in der trotzkistischen Gruppe Revolutionäre Marxisten, die sich im Herbst 1972 aus der Hochschulorganisation „Marxistisch-Leninistische Studenten“ herausgelöst hatte, als sich die Gruppe dem Trotzkismus zuwandte. Continue reading

Das ID2020 Pilotprojekt: Flüchtlinge

von GlobalCitizenNews, am 17. Juli 2017

Wenn man verstehen will, wie ID2020 weltweit eingeführt wird, dann muss man sich das Ganze als Produkteinführung vorstellen. Alle Unternehmen müssen darüber nachdenken, wie, wo, wem und warum sie ihre Ware vermarkten werden, bevor echte Verkaufszahlen Realität werden können. Für ein paar Glückliche geschieht dieser Prozess auf fließende Art und Weise, wenn es ihnen gelingt, etwas Wünschenswertes oder für das Leben der Menschen Notwendiges zu produzieren. Aber niemand will ID2020. Es ist weder wünschenswert noch notwendig. Also braucht es eine Menge gedanklicher Vorarbeit und Expertise seitens der Drahtzieher dieses Komplotts, um es einer ahnungslosen und unglücklichen Öffentlichkeit anzudrehen. Obwohl Täuschung ihr primäres Werkzeug ist, gibt es praktische Schritte, die sie durchlaufen müssen, wie jedes andere Unternehmen, das ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen will. Continue reading

1984 war keine Anleitung

Wie „Nichts zu verbergen“ zu „Kein Ort, um sich zu verstecken“ führt — Warum in einem Zeitalter des technischen Totalitarismus die Privatsphäre nicht egal ist

von The Daily Bell, 5. Juli 2017

Anmerkung des Autors: Die folgenden Zeilen stammen von einem langjährigen Journalisten, der sich darauf spezialisiert hat, für große Medien und private Unternehmen über Roboter, Big Data und Künstliche Intelligenz (KI) zu schreiben.

Würdest du es zulassen, dass sich ein Regierungsbeamter in deinem Schlafzimmer in den Flitterwochen aufhält? Oder dass deine Schwiegermutter alle Gespräche aufzeichnet, die in deinem Haus oder Auto stattfinden — besonders die Meinungsverschiedenheiten mit deinem Mann oder deiner Frau? Würdest du einen Fremden neben deinem Kind beim Spielen sitzen lassen, damit er es besser verstehen kann, wie er es mit Süßigkeiten oder mit einer Puppe locken kann? Continue reading

Amerikanische Studenten lieben Sozialismus (können ihn aber nicht erklären)

von Cabot Phillips, am 15. Juli 2017

Wenn man die meisten Studenten fragt, dann werden sie einem sagen, dass der Sozialismus eine wunderbare Sache ist. Nur bittet sie danach nicht, ihn zu definieren, weil ihr die gleiche Antwort erhalten werdet.

Letztes Jahr wurde eine Umfrage veröffentlicht, die zeigt, dass 53% der Amerikaner unter 35 Jahren mit dem aktuellen US-Wirtschaftssystem nicht zufrieden sind und denken, dass der Sozialismus gut für das Land sein würde. Continue reading

„Sind die Linken verrückt geworden?“ – Brett Easton Ellis macht Hollywood-Liberale nach Dinner-Party runter

von Tyler Durden, am 17. Juli 2017

Der Autor von American Psycho, Brett Easton Ellis, kam am Wochenende in eine Twitter-Schimpftirade wegen der Intoleranz von Hollywood-Liberalen bezüglich jeglicher Ansichten, die vage als pro-Trump ausgelegt werden können und beschwerte sich, dass er damit „fertig“ ist, bei Industry Dinners über Politik zu sprechen, weil es „zu viel „Wahnsinn erzeugt“.

In einer Reihe von Tweets sagte Ellis, er wäre ein „Trump-Apologet“ genannt worden und ihm wurde vorgeworfen, sich mit Russland verschworen zu haben, während er das Sunset Tower Hotel in Los Angeles verlassen hat. Ellis — der seine Gedanken offen ausspricht wenn es um Hollywood-Liberale geht, die weiterhin Trump denunzieren und seine Präsidentschaft nicht akzeptieren — fragte sich auch auf Twitter, ob die Linken „verrückt“ wären, wie der Hollywood Reporter darauf hingewiesen hat. Continue reading