Wie schmutzig sind die Weißhelme und ihre Unterstützer?

von Jan Oberg, am 1. November 2016

Während unzählige humanitäre Organisationen auf der ganzen Welt heftig mit der abnehmenden Unterstützung durch Regierungen und die Öffentlichtkeit kämpfen, hat eine in überraschend kurzer Zeit eine bemerkenswerte Unterstützung durch westliche Regierungen erreicht und eine überraschende Aufmerksamkeit von Mainstream-Medien und politischen Eliten erzeugt: Die Syrian Civil Defense (SCD), auch bekannt als die „Weißhelme“.

Ihr Name lässt einen natürlich an die Blauhelme der UNO denken, und Weiß ist die Farbe derjenigen, die vor Gefahr geschützt werden sollten — und es ist auch die Farbe der Unschuld. Seit vielen Jahren jedoch existiert eine argentinische Hilfsorganisation mit dem gleichen Namen. Continue reading

Eine progressive Plattform

von Jim, am 9. November 2011

Wir können die Natur des Progressivismus in all seinen Geschmacksrichtungen und insbesondere die selbsternannten amerikanischen (oder deutschen) Progressiven nicht wirklich verstehen, wenn wir nicht einige kritische Elemente untersuchen, die in der Diskussion fehlen. Wir werden uns eine reale und sachliche Partei-Plattform ansehen, die frei von Spin und frei von markanten Sprüchen ist und deren Ideen mit selbsternannten amerikanischen Progressiven übereinstimmen, und dann lesen wir eine kurze Abhandlung eines Philosophen.

Jetzt identifizieren sich diese Leute nicht buchstäblich als „Progressive“, aber sie sind meine Lieblingsbeispiele für den Progressivismus, weil ihre Ideen als Beispiele des Progressivismus sowohl für selbsternannte amerikanische Progressive als auch für ihre Kritiker akzeptabel sein sollten, und auch weil diese Leute ihre Absichten betreffend ehrlich waren. Continue reading

Je freier die Märkte – desto freier die Herrscher?

von Jim, am 15. April 2018

Das derzeit dominante Argument der Linken gegen freie Märkte lautet: „Je freier die Märkte, desto freier die Herrscher.“

Aber genau das ist es, was „die Herrscher“ einen glauben lassen wollen. Sie kontrollieren die Regierung, also wollen sie, dass du der Regierung mehr Macht gibst und so abhängig wie möglich von der Regierung (von ihnen) bist.

Sei immer misstrauisch, wenn für die Regierung die Lösung „noch mehr Regierung“ lautet. Continue reading

Seltsame Dinge geschehen in europäischen Ländern, die sich dem Angriff von George Soros widersetzen

von Alex Gorka, am 28.03.2018

Seltsame Dinge geschehen in Ost- und Mitteleuropa, die von den Medien kaum erwähnt werden. Zwei Staatsoberhäupter, die Premierminister von Slowenien und der Slowakei, traten fast gleichzeitig zurück. Der slowakische Premierminister Robert Fico war ein Opfer des Skandals um den Mord an Jan Kuciak, einem Journalisten, der gegen die Korruption der sozialdemokratischen Regierung ermittelt hat. Der Premierminister musste inmitten von Massenprotesten zurücktreten.

Herr Fico war bekannt für seine Unterstützung einer stärkeren Visegrad-Gruppe. Er stellte sich in vielen Fragen gegen Brüssel. Es ist bemerkenswert, dass er die Aufhebung der Sanktionen und die Verbesserung der Beziehungen zu Moskau forderte. Der Premierminister bestand darauf, dass Russland ein zuverlässiger Energiepartner sei. Ist es ein Zufall, dass er gezwungen wurde, inmitten der Anti-Russland-Kampagne, die durch den Skripal-Fall und andere offensichtlich erfundene Geschichten ausgelöst wurde, die als falsche Vorwände für unaufhörliche Angriffe auf Moskau benutzt wurden, zurückzutreten? War er nicht eine Bedrohung für die sogenannte Einheit der EU gegen Russland? Das war er definitiv. Continue reading

Der Skandal von Telford (Rotherham 2.0)

von Matt Agorist, 17. März 2018

Wie The Free Thought Project Anfang des Monats berichtete, hat eine atemberaubende unabhängige Untersuchung ergeben, dass Hunderte von Kindern, von denen einige nicht älter als 11 Jahre alt sind, in einer einzigen Stadt in den letzten Jahrzehnten unter Drogen gesetzt, geschlagen und vergewaltigt wurden. Die Ermittlungen ergaben, dass der Missbrauch geduldet wurde und auch weiterhin geduldet wird, weil die Behörden wegschauen. Nun hat The Free Thought Project (TFTP) bestätigt, dass dies tatsächlich der Fall ist.

Die Untersuchung soll ergeben haben, dass Vorwürfe, die bis in die 80er-Jahre zurückgehen, von den Behörden falsch gehandhabt wurden, weil sie es wiederholt verabsäumt haben, das Täter-Netzwerk zu bestrafen, laut dem Telegraph. Continue reading

Die Übernahme von Cannabis durch Konzerne: Wie Monsanto und Bayer Marihuana aufmischen wollen

von Alanna Ketler, am 10. März 2018

Da Monsanto für gentechnisch veränderte Organismen (Genetically Modified Organisms – GMOs) und die Pestizide, die darauf gesprüht werden, verantwortlich zeichnet, ist der Konzern in letzter Zeit in aller Munde. Gesundheitsbewusste Menschen tun alles was sie können, um dieses Unternehmen zu boykottieren und stattdessen andere zu unterstützen, selbst wenn dies bedeutet, dass sie sich für viel teurere Bio-Produkte entscheiden.

Es gibt eine Reihe von Gründen für diese Besorgnis, darunter die Tatsache, dass keine Langzeitstudien durchgeführt wurden, um die potenziell gesundheitsschädlichen Auswirkungen des Konsums gentechnisch veränderter Lebensmittel oder die hohen Pestizidwerte, die mit ihnen einhergingen, aufzuzeigen. Allein die Tatsache, dass dieses Unternehmen für einige der schlimmsten Chemikalien verantwortlich ist, die jemals hergestellt wurden, darunter Agent Orange, DDT, Asbest und Aspartam, trägt ebenfalls zu diesem weit verbreiteten Misstrauen bei. Continue reading

UN-Ausblick für 2030 – Kein Eigentum, keine Privatsphäre

von Weltwirtschaftsforum, am 11. November 2016

„Heute kann ich kaum glauben, dass wir Staus und Verkehrsüberlastungen akzeptiert haben.“

Für weitere Informationen sieh dir die „Was wäre wenn: Datenschutz ein Luxusgut werden würde?„-Session der Jahrestagung 2017 des Weltwirtschaftsforums an.

Willkommen im Jahr 2030 – Ich besitze nichts, habe keine Privatsphäre und das Leben war noch nie so gut wie heute

Willkommen im Jahr 2030. Willkommen in meiner Stadt — oder besser gesagt, in „unserer Stadt“. Ich besitze überhaupt nichts. Ich besitze kein Auto. Ich besitze kein Haus. Ich besitze keine Haushaltsgeräte und keine Kleidung. Continue reading

Temporär nützliche Idioten: Antifa im Kommunismus

Interview von G. Edward Griffin mit Yuri Bezmenov, 1985 A.D.

Demoralisierung, Destabilisierung, Krise, Normalisierung

Dieses erstaunliche Interview wurde 1985 mit einem ehemaligen KGB-Agenten geführt, der in Subversionstechniken ausgebildet war. Er erklärt die 4 Grundschritte, um ganze Generationen durch Social Engineering dazu zu bringen, so zu denken und sich so zu verhalten, wie es die Machthaber wünschen. Es ist schockierend, weil unsere Nation auf genau die gleiche Art und Weise transformiert wurde und genau den gleichen Schritten gefolgt ist. Continue reading

The Orville – Star Trek für Cucks

von Jim, am 30. September 2017

Zu Beginn der Serienpremiere kommt die Hauptfigur (Seth McFarlane) herein, um seine Frau mit einem unattraktiven blauen fischähnlichen Alien im Bett zu finden. Er tötet keinen von beiden. Er wird nicht einmal wütend. Er bläst nur für das nächste Jahr Trübsal. Bis seine Ex-Frau ihren Chef überredet, ihn zum Captain der hyper-schwul aussehenden Orville zu machen! Dann macht ihr Chef sie zum Executive Officer auf der Orville, was ihn zwingt, neben ihr ihm Raumschiff zu sitzen!

Der Hauptcharakter akzeptiert das alles. Kein Floh würde sich zu diesem Kerl hingezogen fühlen. Er ist ein Cuck. Continue reading

Orban schlägt zurück: Ungarn drängt auf Anti-Migrations-Gesetz, um „Soros zu stoppen“

von Tyler Durden, am 15. Februar 2018

Letztes Monat hörten Mitglieder der globalen finanziellen und politischen Elite mit gespannter Aufmerksamkeit zu, als George Soros, der berühmte Börsenmanager und angebliche Verfechter von „Offenen Gesellschaften“, „Mafia-Staaten“ wie Russland und sein Heimatland Ungarn scharf kritisierte, während er ebenfalls US-Präsident Trump kritisierte, wobei Soros zugab, dass sein „Ziel in den Vereinigten Staaten“ für die diesjährige „Midterm-Election“ sei, ein „funktionierendes Zweiparteiensystem wiederherzustellen“…

Tatsächlich zeigt der 80-jährige Soros keine Anzeichen dafür, dass er damit aufhören könnte, sich in die Angelegenheiten der europäischen Nationen und auch der USA einzumischen. Und nirgendwo war seine Einmischung deutlicher sichtbar als in Ungarn, wo sein ehemaliger Protegé Viktor Orban versucht hat, die Grenzen des Landes für illegal eindringende Migranten zu schließen — eine Entscheidung, die Soros entzürnt hat, der vor kurzem den größten Teil seines 11-stelligen Vermögens dafür eingesetzt hat, alle nationalen Grenzen über seine „Open Society“-Stiftungen auszuradieren. Continue reading