Mimikama – Zuerst Schnorren, dann Betteln

Mimikama, oder auch „Zuerst schnorren, dann betteln“, wollte ein Facebook-Video zerlegen, welches von EuroNews stammt und einen angeblichen Wahlbetrug zugunsten Van der Bellen beweisen soll.

Dabei wird behauptet:

„Bei diesem Video sind uns sofort 2 Punkte aufgefallen.

Einerseits fällt hier die UHRZEIT auf, andererseits auch die Markierung des Bundeslandes VORARLBERG!

Bei Vorarlberg handelt es sich um das Bundesland, mit der zweit geringsten Bevölkerungszahl mit lediglich 271.687 Wahlberechtigten. Gleichzeitig sagt die Eingeblendete Uhrzeit, dass es sich um ein sehr frühes Ergebnis handel muss, welches die Auszählung weniger Stimmen darstellt. Und eben lediglich aus Vorarlberg.“

Hier will Thomas Wannenmacher von Mimikama einen latenten Wahlbetrug aufklären, schafft damit aber sogleich einen neuen, viel größeren. Hätte man sich den selbstgeposteten Screenshot näher angesehen, hätte man auch gemerkt, dass die dargestellten Balken, wo Norbert Hofer noch in Führung lag, eben nicht „lediglich aus Vorarlberg“ stammen können, da zum Zeitpunkt des Screenshots bereits 2.343.602 Stimmen ausgezählt waren.

Wären die nun alle aus Vorarlberg, wie von Mimikama behauptet, entspräche das einer Wahlbeteiligung von 863 %. Da soll mal noch jemand sagen, die Österreicher wären politikverdrossen.

Der Grund, warum Vorarlberg als einziges Bundesland (gelb für VdB) eingefärbt war, ist, weil dieses Bundesland als einziges zu diesem Zeitpunkt bereits fertig ausgezählt war, da im Ländle die Wahllokale bereits besonders früh, nämlich schon um 13:00 Uhr, schließen.

Wenn man schon mit seinen Internetseiten Geld erschnorren will, sollte man auch darauf achten, dass dort nicht irgendein Blödsinn steht.

One comment

Schreibe einen Kommentar zu Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*