Die Flache-Erde-PsyOp

von Jim, am 12. Jänner 2016

Es gibt eine sich rasch verbreitende Verschwörungstheorie, die behauptet, die Erde sei flach, und für gewöhnlich klingt das so: Aliens oder andere höhere Wesen haben die Erde erschaffen, die eine flache, nicht-drehende Scheibe ist und die von einer Kuppel bedeckt ist. Der Nordpol ist das Zentrum und die Antarktis umringt die gesamte Scheibe. Die Kuppel ist ein mehrere tausend Kilometer entfernter Bildschirm, auf dem alle Objekte im Weltraum projiziert werden. Die Schwerkraft existiert nicht. Die Erde ist zwischen einigen Tausend und ein paar Millionen Jahre alt. Alle Fotos und Gegenbeweise sind gefälscht. Nur 500 menschliche Insider sind Teil der Verschwörung.

Nun, eine wissenschaftlich orientierte Person sollte die Bereitschaft an den Tag legen, jeden neuen Beweis zu berücksichtigen, und viele Verschwörungen entpuppen sich als wahr, und wir wissen, dass Regierungen und mächtige Leute über … naja … alles lügen. Nach ein paar Stunden Videos schauen sollte jedoch jede Person mit mindestens durchschnittlichen geistigen Fähigkeiten in der Lage sein, festzustellen, dass die Theorie der flachen Erde sowohl einerseits ein schwaches Argument und andererseits auch nicht falsifizierbar ist, da alle Gegenbeweise einfach als Fälschung abgetan werden. Deshalb würde auch kein vernünftiger Mensch daran glauben. Auch würde niemand, der sich um seinen Ruf kümmert, eine solch außergewöhnliche Behauptung auf der Grundlage dieser schwachen Beweise aufstellen. Ein wissenschaftlich informierter Mensch würde sich auch darüber im Klaren sein, dass Flacherdler die meisten Beweise, die ihrer Theorie widersprechen, nicht ansprechen.

Es gibt exzellentes Material, dass die Flacherdler widerlegt und das leicht zu finden ist, so dass diese Bewegung nicht lange existieren wird.

Es wäre daher für die Flacherdler offensichtlich, dass ein so schwaches Argument für solch eine Extremposition permanent ihre Reputation in Bezug auf … nun … alles vernichten würde und dass sie nur wenig Zeit haben, um davon zu profitieren, also würden sie das nur tun, wenn sie eine ziemlich große kurzfristige Belohnung oder eine langfristige Versprechung irgendeiner Art von einem geheimen Unterstützer erhielten.

Möglicherweise erhält der unterste Flacherdler genügend emotionalen Nutzen von seinem Glauben, sodass es scheint, als wäre es die Kosten wert — wie eine Religion oder andere Sucht; jedoch ist es bei den prominentesten Flacherdlern, die eine erhebliche Intelligenz zeigen, sogar noch wahrscheinlicher, dass sie wissen, dass es sich um eine Fälschung handelt und haben sogar noch mehr zu verlieren, und doch erhalten sie keine ausreichend große kurzfristige Belohnung …

Die einzige Möglichkeit, die bleibt, ist, dass die prominentesten Flacherdler eine langfristige Belohnung von einem geheimen Wohltäter erwarten. Folglich sind sie Teil einer Psychologischen Operation (PsyOp), die hauptsächlich darauf abzielt, reale Verschwörungen unter den Teppich zu kehren und als angenehmen Nebeneffekt die Verschwörungsforscher entzweit und ihre Zeit vergeudet. Die PsyOp führt sogar dazu, dass sich die Menschen selbst mit Kandidaten für zukünftige Eugenikprogramme identifizieren.

Die prominentesten Flacherdler reden auch über reale Verschwörungen, also ist es so ähnlich, als würden sie ihre Arbeit über realer Verschwörungen mit Scheiße beschmieren. Das wurde ihnen schon unzählige Male erklärt, und doch tun sie es immer wieder.

Einer meiner Lieblingsaspekte der Flache-Erde-PsyOp ist ihre unbeabsichtigte Anklage der staatlichen Schulen. Die Regierung hat ein Monopol auf Schulen und setzt für alle die Standards. Die Gelder, die staatlichen Schulen zur Verfügung gestellt wurden, sind in den vergangenen Jahrzehnten explodiert, ohne dass sich die kognitiven Fähigkeiten der Schüler verbessert hätten. Ihre zunehmenden Budgets um Kindern beizubringen sich hinzusetzen, den Mund zu halten und zu glauben, was sie zu hören bekommen … scheint überhaupt keine Ergebnisse gebracht zu haben — bis jetzt … Wir sehen jetzt, dass das Ergebnis von all den erhöhten Ausgaben eine Bevölkerung ist, die empfänglicher dafür ist zu glauben, dass die Erde flach ist — basierend auf sehr schwachen Argumenten.

Ich kann denken, nicht wegen der Lehrer an den staatlichen Schulen, sondern ich kann denken … trotz meiner Lehrer.

Die Fähigkeit zu denken ist alles was man braucht, um die Argumente, die ich bis jetzt für die Flache Erde gehört habe, zu verwerfen. Zum Beispiel braucht man dafür kein Spezialwissen, um die Schwäche des induktiven Arguments zu erkennen, dass die Erde flach sei, weil niemand eine Fortsetzung des Films Apollo 13 gemacht hat. Ebenso benötigt man kein Spezialwissen, um zu erkennen, dass, anders als bei anderen Verschwörungen, bei einer flachen Erde mindestens 10.000 Menschen eingeweiht sein müssen. Außerdem sollte jeder sehen können, dass wenn die Mondlandungen gefälscht wurden, wofür vieles spricht, eine Flache-Erde-PsyOp genau die richtige Desinformationskampagne dafür wäre.

Die Leuchtturm-Behauptung erfordert ein wenig mehr Nachdenken als üblich, aber jeder sollte in der Lage sein, sie zu durchschauen, wenn man das Selbstvertrauen besitzt, es zu versuchen. Die Behauptung basiert auf einem Artikel aus dem 19. Jahrhundert, der einen 90 Meter hohen Leuchtturm beschreibt, der so eindrucksvoll war, dass die Seeleute ihn aus 100 Kilometern Entfernung sehen konnten. Flacherdler behaupten, dass das unmöglich wäre, wenn der Leuchtturm nicht mehrere Kilometer hoch wäre. Zuerst einmal sollte man schon verdammt skeptisch sein, weil die Behauptung auf einem einzigen Artikel aus dem 19. Jahrhundert basiert, aber der wirklich unwiderlegbare Beweis ist, wie die Flacherdler implizieren, dass die Seeleute den Leuchtturm selbst aus dieser Entfernung gesehen hätten. Denk darüber nach, was die Seeleute am weitesten Punkt sehen würden, an dem ein Leuchtturm noch sinnvoll ist. Wir können darauf schließen, dass sie ein unscharfes blinkendes Licht am Horizont sehen. Es würde jedes Mal erscheinen, wenn das Licht in Richtung des Schiffes leuchtet und es könnte eine leichte Bewegung andeuten. Nun bedenkt, dass sich das Licht horizontal über das Wasser ausbreitet und nicht gerade nach oben scheint, so dass es eine größere Reichweite auf einer gekrümmten Oberfläche erreicht. Dann können wir feststellen, dass Flacherdler uns von solchen Gedanken abbringen wollen. Wir sehen also wieder einmal, dass keine besonderen Kenntnisse notwendig sind, um solche Behauptung zu widerlegen.

Viele von uns haben darüber hinaus besondere Kenntnisse. Als ich aus der High School kam, kannte ich bereits (aus unabhängigen Nachforschungen) die folgenden Beweise, die den Flacherdlern widersprechen: Die Gezeiten, die Schwerkraft, die Rotverschiebungen, die Spektrometrie, die Lichtbrechung, die Reflexion, die Relativität, die Galaxien, die Nebel, die Teleskope, Super-Noven, die Evolution, die radioaktive Datierungsmethode, die Fossilien, das Foucaultsche Pendel, das sich drehende Wasser im Abfluss, das Magnetfeld der Erde von einem sich drehenden Eisenkern, die Neigung der Erdachse, den Corioliseffekt, die Mondphasen, den Erdschatten auf dem Mond, die runden Planeten, die runde Monde haben, die Umrundung der Erde, usw… Der Durchmesser der Erde wurde vor ein paar tausend Jahren von Archimedes gemessen. Schon vor Kolumbus wussten die Seeleute, dass die Erde rund ist, da Schiffe am Horizont immer ein paar Zentimeter auf einmal erscheinen und verschwinden, weil die Oberfläche des Ozeans rund ist. Am Äquator gestartete Raketen bewegen sich bereits schneller, als wenn sie weiter weg von Äquator gestartet wären. Ich habe mich auch mit der Mathematik auseinandergesetzt, um einige wissenschaftliche Behauptungen der Flacherdler zu widerlegen, wie z.B. die Behauptung, dass es unmöglich sein sollte, Chicago über die großen Seen erkennen zu können.

Dennoch ist ein wissenschaftlicher Geist immer offen für neue Beweise aus Quellen, die sich nicht bereits als unzuverlässig erwiesen haben, und wenn eine neue Quelle neue Beweise vorlegt, werde ich mir sie anhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*