Alles im EFF! (OT: All EFF’d up!)

Silicon Valley’s astroturf privacy shakedown, von Yasha Levine im Jahr 2018

An einem kalten und nassen Februarabend in New York City vor ein paar Jahren war ich in Midtown und machte ein paar Besorgungen, als ich auf einen scheinbaren Protest vor dem Apple Store in der Fifth Avenue stieß. Es waren vielleicht sechs oder acht Leute, die in einer Crowd-Control Barrikade eingepfercht waren und irgendwelche Schilder hochhielten. Sie waren von Reportern umgeben. Aus der Ferne dachte ich, sie könnten gegen eine von Apples zahlreichen unternehmerischen Missetaten demonstrieren: Vielleicht waren sie über die offenkundige Steuerhinterziehung des Unternehmens oder die brutalen Arbeitspraktiken empört, oder sie könnten Gewerkschaftsvertreter sein, die versuchen, die verärgerten Mitarbeiter des Unternehmens zu organisieren.

Aber bei näherer Betrachtung wurde mir klar, dass es sich nicht um einen Protest gegen Apple handelte, sondern um eine Versammlung begeisterter Anhänger, die die Produktlinie des Unternehmens lobten. Einer der Teilnehmer hob ein großes rotes Poster mit einem riesigen iPhone und einem kühnen Slogan hoch: „SICHERE TELEFONE RETTEN LEBEN“. Continue reading

Pledge2019.eu – Wenn Soros-Verbündete die Soros-Agenda unterstützen

Rund um „Uploadfilter“ und Artikel 13 existiert eine neue Kampagne namens Pledge2019.eu von Epicenter.works aus dem von George Soros finanzierten EDRi-Umfeld. Bei der Aktion geht es darum, Politiker vor den Karren zu spannen und zu promoten, die gegen Artikel 13 stimmen werden.

Dazu wird noch die mehr als umstrittene Change.org-Kampagne verlinkt, was einmal mehr zeigt, dass es Epicenter.works nicht um Datenschutz, sondern um Populismus und Klicks geht. An Change.org ging 2016 die Negativ-Auszeichnung Big Brother Award, verliehen vom Soros-nahen Verein Digitalcourage e.V. (Ex-FoeBud). Eigentlich ein Treppenwitz, wo hat Herr Soros seine Finger nicht im Spiel? Continue reading

1984 war keine Anleitung

Wie „Nichts zu verbergen“ zu „Kein Ort, um sich zu verstecken“ führt — Warum in einem Zeitalter des technischen Totalitarismus die Privatsphäre nicht egal ist

von The Daily Bell, 5. Juli 2017

Anmerkung des Autors: Die folgenden Zeilen stammen von einem langjährigen Journalisten, der sich darauf spezialisiert hat, für große Medien und private Unternehmen über Roboter, Big Data und Künstliche Intelligenz (KI) zu schreiben.

Würdest du es zulassen, dass sich ein Regierungsbeamter in deinem Schlafzimmer in den Flitterwochen aufhält? Oder dass deine Schwiegermutter alle Gespräche aufzeichnet, die in deinem Haus oder Auto stattfinden — besonders die Meinungsverschiedenheiten mit deinem Mann oder deiner Frau? Würdest du einen Fremden neben deinem Kind beim Spielen sitzen lassen, damit er es besser verstehen kann, wie er es mit Süßigkeiten oder mit einer Puppe locken kann? Continue reading