Epicenter.works – Neutrale Bürgerrechts-NGO oder Handlanger von George Soros?

Epicenter.works, vormals AK-Vorrat, wurde das erste Mal im Dezember 2009 im Rahmen der Unibrennt-Bewegung im Licht der Öffentlichkeit präsentiert und gibt sich als neutrale Bürgerrechtsorganisation für das Zeitalter der fortschreitenden Digitalisierung. So weit, so gut. Doch nun hat epicenter.works eine Kampagne mit dem Titel kickmussweg.at gestartet, um den amtierenden Innenminister abzusägen. Ob diese Rücktrittsforderung berechtigt ist, soll in diesem Dossier untersucht werden. Die einzelnen Argumente werden analysiert sowie die Organisationsstruktur und das Netzwerk von epicenter.works näher unter die Lupe genommen. Continue reading

Orban schlägt zurück: Ungarn drängt auf Anti-Migrations-Gesetz, um „Soros zu stoppen“

von Tyler Durden, am 15. Februar 2018

Letztes Monat hörten Mitglieder der globalen finanziellen und politischen Elite mit gespannter Aufmerksamkeit zu, als George Soros, der berühmte Börsenmanager und angebliche Verfechter von „Offenen Gesellschaften“, „Mafia-Staaten“ wie Russland und sein Heimatland Ungarn scharf kritisierte, während er ebenfalls US-Präsident Trump kritisierte, wobei Soros zugab, dass sein „Ziel in den Vereinigten Staaten“ für die diesjährige „Midterm-Election“ sei, ein „funktionierendes Zweiparteiensystem wiederherzustellen“…

Tatsächlich zeigt der 80-jährige Soros keine Anzeichen dafür, dass er damit aufhören könnte, sich in die Angelegenheiten der europäischen Nationen und auch der USA einzumischen. Und nirgendwo war seine Einmischung deutlicher sichtbar als in Ungarn, wo sein ehemaliger Protegé Viktor Orban versucht hat, die Grenzen des Landes für illegal eindringende Migranten zu schließen — eine Entscheidung, die Soros entzürnt hat, der vor kurzem den größten Teil seines 11-stelligen Vermögens dafür eingesetzt hat, alle nationalen Grenzen über seine „Open Society“-Stiftungen auszuradieren. Continue reading