Massenkontrolle und die Neudefinition von Freiheit

von Omar Cherif, am 9. Jänner 2013

Vor genau einem Monat marschierten in Ägypten Hunderttausende Anti-Mursi Demonstranten vom Tahrir-Platz zum Präsidentenpalast in Kairo, um NEIN zur offensichtlich mangelhaften islamistischen Verfassung zu sagen, was sich später zu einem mehrtägigen friedlichen Sitzstreik entwickelte. Nachdem die Zahl der Demonstranten nachgelassen hatte und viele nach Hause gingen, wurden die Demonstranten von den Anhängern der Muslim-Brüderschaft, die Pro-Mursi waren und die mit Bussen aus dem ganzen Land angekarrt wurden, angegriffen. Fünf Menschen wurden bei den Zusammenstößen getötet sowie Dutzende verletzt, als ihre Zelte verwüstet wurden. Einige wurde sogar brutal gefoltert, darunter Frauen, Ärzte und ein Botschafter, nur weil sie gerade in der Gegend waren.

Was mich wirklich fasziniert hat, war, dass Obama und Hillary Clinton Mursi nur 10 Tage zuvor gelobt haben. Tatsächlich besuchte Essam El Erian, ein Typ der Muslim-Bruderschaft, der auch Vizepräsident der „Freiheit und Gerechtigkeit“-Partei und Mursis Handlanger ist, gerade die USA. Höchstwahrscheinlich um neue Anweisungen zu erhalten, was zu tun ist, um dieser riesigen wachsenden Opposition auf der Straße entgegenzuwirken. Es ist eine Schande, dass die USA derart offen eine theokratische Diktatur feiert, die so offen jene vernichtet, die sich ihr widersetzen. Aber eine noch viel größere Schande war das Medien-Blackout über diese Ereignisse bei CNN, BBC und der New York Times, die ein Foto mit der Bildunterschrift „Ein Demonstrant der Muslimbrüderschaft heilt die Verwundeten“ veröffentlicht haben, als die ganze Welt wusste, dass die einzigen bewaffneten Menschen, die Anti-Mursi Demonstranten getötet und terrorisiert haben, die Islamisten waren. Wenig überraschend wurde darüber auch nicht im katarischen Al-Jazeera berichtet. Continue reading

Desinformation: Wie sie funktioniert

von Brandon Smith, am 9. August 2012

Es gab mal eine Zeit, nicht allzu lange her (relativ gesprochen), in der Regierungen und die Elitengruppen, die sie kontrollierten, es nicht für nötig hielten, sich in Desinformationskriege einzulassen.

Die Propaganda war relativ unkompliziert. Die Lügen waren viel einfacher. Die Steuerung des Informationsflusses war einfach zu kontrollieren. Regeln wurden durch Androhung der Eigentumsbeschlagnahme sowie Exekution aller, die sich von der starren sozialpolitischen Struktur abwandten, durchgesetzt. Diejenigen, die theologische, metaphysische oder wissenschaftliche Informationen außerhalb der konventionellen und skriptgebundenen kollektiven Weltsicht hatten, wurden gefoltert und abgeschlachtet. Die Eliten behielten die Informationen für sich und entfernten ihre Überreste aus dem Mainstream, manchmal über Jahrhunderte hinweg, bevor sie wiederentdeckt wurden. Continue reading

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums

Es existieren verschiedene Techniken für die Kontrolle und Manipulation eines Internet-Forums, egal was oder wer dort vertreten ist. Wir werden jede Technik vorstellen und zeigen, dass nur eine minimale Anzahl von Agenten dazu verwendet werden kann, um letztendlich effektiv die Kontrolle über ein „unkontrolliertes Forum“ zu erlangen.

Technik #1 – FORUM SLIDING

Wenn ein sehr sensibles Posting von kritischer Natur in einem Forum gepostet wurde, kann es durch „Forum Sliding“ sehr schnell aus der Öffentlichkeit entfernt werden. Bei dieser Technik wird eine Reihe von nicht zusammenhängenden Postings ohne viel Aufsehen im Forum vorpositioniert und man lässt sie dort „altern“. Jedes dieser irreführenden Forumspostings kann nach Belieben aufgegriffen werden, um einen „Forum Slide“ auszulösen. Die zweite Voraussetzung ist, dass mehrere Fake Accounts existieren, auf die zurückgegriffen werden kann, um sicherzustellen, dass diese Technik nicht der Öffentlichkeit preisgegeben wird. Um einen „Forum Slide“ auszulösen und das kritische Posting aus der öffentlichen Wahrnehmung zu spülen, muss man sich einfach nur mit den realen und Fake-Accounts anmelden und auf vorpositionierte Postings mit einem einfachen 1- oder 2-zeiligen Kommentar ‚antworten‘. Das bringt das belanglose Posting an die Spitze der Forumsliste, und das kritische Posting ‚rutscht‘ auf der Titelseite nach unten und schnell aus der öffentlichen Wahrnehmung. Obwohl es schwierig oder unmöglich ist, das Posting zu zensieren, ist es jetzt in einem Meer aus nichtssagenden und unnützen Postings verloren. Dadurch ist es erfolgreich und die Leser des Forums werden weiterhin über unzusammenhängende Dinge und Nichtigkeiten lesen. Continue reading